zum Inhalt
Vorsorge und Impfungen


Vorsorge und Impfungen


12003212_10206066389791546_6075339493627538949_n

Vorsorge ist besser als teure und langwierige Behandlungen! Im Rahmen der jährlichen Impfung wird ihr Tier auf „Herz und Nieren“ überprüft. Wir raten Ihnen, regelmäßig in die Praxis zu kommen, um eine Erkrankung frühzeitig zu erkennen. 
Durch eine gute Grundimmunsierung und das regelmäßige Auffrischen der Impfungen können viele Krankheiten bei unseren Haustieren vermieden werden. Wir beraten sie individuell, welche Impfungen für Ihr Tier sinnvoll sind.

In den letzten Jahren hat sich viel getan auf dem Sektor Impfschutz und Zecken und Flohprophylaxe.

Während bis vor einigen Jahren jeder Hund einmal im Jahr die komplette „5-fach-Impfung“ erhielt, konnten die Hersteller die Impfstoffe mittlerweile soweit verbessern, dass der Impfschutz gegen die meisten Krankheiten nun 3 Jahre lang anhält. Lediglich gegen Leptospirose muss weiterhin jährlich geimpft werden – alle anderen Komponenten werden nur noch jedes dritte Jahr mit hinzugenommen. Dies hat für den Hund den Vorteil, dass das Immunsystem nicht so stark belastet wird – für Sie als Besitzer ist es mit geringeren Kosten verbunden.

Wir empfehlen alle 3 Jahre eine Impfung  gegen lebensbedrohliche Erkrankungen wie
Staupe ( eine Viruserkrankung, die den gesamten Körper und das Nervensystem befällt)
Hepatitis contagiosa canis  (eine ansteckende Leberentzündung)
Parvovirose ( eine schwere ansteckende Durchfallserkrankung v.a. bei Welpen und Junghunden)
Tollwut ( eine Viruserkrankung, die auch auf den Menschen übertragbar ist und immer tödlich verläuft)

stick lea 063stick lea 061

 

und eine jährliche Impfung gegen

– Leptospriose ( eine bakterielle Erkrankung, die v.a. Leber und Niere befällt und auch vom Tier auf den Menschen übertragbar ist)

Ende der Seite, zurück zum Menü